Media Dateien und Bilder filtern

So filterst du deinen Mediaspace und findest, was du suchst

Kurz gesagt:

Filter sind neben Suchbegriffen die zweite wichtige Funktion, um Media Dateien schnell und einfach zu finden. Über sie durchsuchst du Dateien nach fixen oder variablen Eigenschaften.

Wer kann diese Funktion nutzen?

  • Benutzer aller pixx.io Pakete

Hier lernst du:


Wie kann ich mit pixx.io Bilder filtern?

Die Filterübersicht öffnest du über das Icon links neben der Suchleiste.

Die meisten Filter stehen allen pixx.io Mediaspace Usern zur Verfügung. Die einzige Ausnahme ist der Filter nach dem Dateistatus. Seine Ausprägung ist abhängig von den Dateistatuseinstellungen der Rechtegruppe, in der sich der Anwender befindet.

Beispiel: Benutzer, die den Status „rot “ nicht sehen dürfen, bekommen die Filteroption für diesen Dateistatus auch nicht angeboten

Bilder filtern mit pixx.io - so gehst du vor

Öffne die Filterübersicht und wähle den Filter nach dessen Eigenschaften du suchen möchtest.
Sobald du eine Filtereigenschaft anklickst, erscheint diese als Chip in der Suchleiste:

Du kannst beliebig viele Filter- und Suchbegriffe miteinander kombinieren, um sehr spezifische Ergebnisse zu bekommen.

Hinweis: Bei der Kombination von Filterchips handelt es sich in fast allen Fällen um eine UND Suche. Das bedeutet, dass die gefundenen Ergebnisse alle Filtereigenschaften aufweisen. Die Ausnahme zu dieser Regel ist die Filterung nach mehreren Optionen einer Eigenschaft, die am Bild nur eine Ausprägung haben kann.

Beispiel: Ein Bild kann nur einen zugewiesenen Dateistatus haben, du suchst aber nach 2 unterschiedlichen Dateistatus. Alle Media Dateien, die über deine Filterung gefunden werden, weisen entweder den einen oder den anderen Dateistatus auf, aber niemals beide.

Filter noch schneller aktivieren

Du kannst Suchfilter auch direkt über die pixx.io H.U.L.A. Search aufrufen, ohne die Filterübersicht mit der Maus öffnen zu müssen.

Dazu springst du mit der S-Taste in die Suchleiste und tippst einfach den Namen des gewünschten Filters ein.

Wählst du den erhaltenen Filtervorschlag aus (via Maus oder Pfeiltasten + Enter) öffnen sich die möglichen Filteroptionen, die du dann ebenfalls via Maus oder Pfeiltasten aktivierst:

Welche Bedeutung haben die Farben der Filter/Such-Chips?

In der Regel sind die Chips, die aktivierte Suchfilter anzeigen gelb. Das bedeutet, die Filterung bezieht sich auf eine konkrete Eigenschaft (z. B. Suche Bildausrichtung).

Chips aus dem Filterabschnitt Metadaten werden orange in der Suche angezeigt. Im Abschnitt Metadaten findest du Filter zu deinen Metadaten erst, nach dem du Sie in den Metadaten-Einstellungen für die Suche indexiert hast.

Wird ein Begriff über ein vorgestelltes Minus ausgeschlossen, erscheint dieser Filterchip in rot.

Graue Chips repräsentieren eine allgemeine Suche, die sich nicht auf eine bestimmte Dateieigenschaft bezieht. Hier werden alle für die Suche indexierten Metadaten abgefragt.

Wie lassen sich Filter speichern?

Du kannst ein zusammengestelltes Set von Filtern und Suchbegriffen abspeichern, um es beim nächsten Mal schneller aufzurufen.

  • Aktiviere dazu zunächst alle benötigten Filter und klicke anschließend oben in der Filterübersicht auf Filter speichern.

  • Im sich öffnenden Fenster gibst du dem Filter einen Namen und speicherst ab.

  • Deine gespeicherten Filter kannst du im gleichen Abschnitt via Suchfilter auswählen aktivieren.

Hier hast du auch die Möglichkeit diese umzubenennen, zu löschen oder nachträglich dynamische Kollektionen für diese zu erzeugen.

Wer kann gespeicherte Filter nutzen?

Gespeicherte Filter können immer nur vom Ersteller des Filters, sowie von Usern mit Adminrechten unter Suchfilter auswählen gesehen und aktiviert werden.

Hinweis: Die Freigabe eines gespeicherten Filters für andere Benutzer oder Benutzergruppen ist nicht möglich.

Dynamische Kollektion

In Fenster zum Speichern eines Filtersets findest du auch die Checkbox dynamische Kollektion erstellen. Aktivierst du diese vor dem Speichern des Filters, wird automatisch eine Kollektion mit dem Namen des Filters erzeugt. Die Inhalte der Kollektion sind die Media Dateien, die von dem gerade gespeicherten Filter(-set) gefunden werden. Du findest diese im Abschnitt Kollektionen, durch ein entsprechendes Flag gekennzeichnet.

Diese Kollektion ist dynamisch, weil ihre Inhalte zu jedem Zeitpunkt durch den Filter bestimmt werden, über den sie erzeugt wurde.

Verliert eine Datei durch eine Bearbeitung eine Eigenschaft, die der Filter abfragt, verschwindet die Datei aufgrund dieser Anpassung auch aus der dynamischen Kollektion dieses Filters.

Hinweis: Damit eine Datei in eine dynamische Kollektion aufgenommen wird, muss sie alle Eigenschaften erfüllen, die der Filter der dynamischen Kollektion abfragt.

Wie lassen sich verfügbare Filteroptionen anpassen?

Dateistatus

Hier wirkt sich das eingestellte Sichtrecht für eine Rechtegruppe auf die Filteroptionen aus, die einem User der Gruppe bei Verwendung des Filters angeboten werden.

Sprache

In den Einstellungen für das Metadatum Sprache kann eingestellt werden, welche der hinterlegten Sprachen verwendet werden können und somit auch in den Filteroptionen auswählbar sind. Im Gegensatz zu den Dateistatus-Einstellungen gilt diese Einstellung global und ist nicht pro Rechtegruppe einstellbar.

Beispiel: Sprache „Arabisch (Ägypten)“ wurde deaktiviert. Somit taucht sie auch nicht als Filteroption im Filter auf.

Deine Browsersprache ist Deutsch, möchtest Du zu der deutschen Website wechseln?
Would you like to view this website in English?

Entschuldigung

Ihr Webbrowser ist nicht mehr aktuell. Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und die beste Erfahrung auf dieser Website.

Jetzt updaten